StartBlogGanzheitliche ErnährungDie Milch

Macht sie uns krank??
Melanie Hinkel

Die Milch

Milchkonsum

Symptome

Milch, Macht sie uns krank?

Ein hoheer Milchkonsum kann Beschwerden auslösen.

=

Verschleimte Bronchien

=

Triggert oft Sodbrennen

=

Triggert oft Hautbeschwerden

=

Übersäuerung im Körper

Die Milch an sich

Milch besteht aus ca 80 % aus Wasser. Der Rest besteht aus Eiweißen, Fett und Milchzucker, der Laktose zusammen.

Die Milch enthält weitere Mineralstoffe, Vitamine und ca.400 verschiedene Fettsäuren, das macht die Kuhmilch so besonders.

Milch ist für viele Menschen ein Grundnahrungsmittel. Aber ein Großteil verträgt Milch gar nicht. Viele wissen dies nicht mal 😉

Bei vielen führt der Konsum zu Bauchschmerzen, Blubbern und Blähungen.

Drei Viertel aller Menschen weltweit sind laktoseintolerant, ihnen fehlt die Laktase, also jenes Enzym, das Laktose im Körper verarbeiten kann.

Eine Milcheiweißallergie ist noch seltener aber gibt es auch.

Der Mensch kann auch ohne Kuhmilch gesund leben.

Soja, Mandel, Hafer und CO

Milchalternativen 

Der Verkauf von alternativen ist deutlich gestiegen in Deutschland.

Milchersatzprodukte wie Soja- oder Mandelmilch liegen immer mehr im Trend, diese übersäuern viel weniger den Körper und zum Wohle der Tiere sind sie ebenfalls beliebt.

 

=

Sojamilch

Enthält Kalzium, Vitamin B12 und D, sie wird extra damit angereichert. Daher ist sie vergleichbar mit Kuhmilch. Häufig aber oft mehr Zucker.

Der Geschmack von Sojamilch ist leicht nussig und erdig, sie ist frei von Laktose und Cholesterin. Enthält weniger Fett aber reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

Sojamilch enthält auch sekundären Pflanzenstoffe Isoflavone. Studien haben gezeigt, dass sie möglicherweise das Risiko von Herzerkrankungen und einige Formenn von Krebs und Osteoporose verringern. 

=

Hafermilch

Hafermilch, eine Getreidemilch, sie besteht aus Haferflocken und Wasser. Ihr Geschmack erinnert auch an Getreide und ist neutraler als der von Sojamilch, sie ist natürlich süss.

Hafer hat einen hohen Gehalt an Ballaststoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien. Und Hafer hat eine cholesterinsenkende Eigenschaft 

=

Mandelmilch

Diese Milch ist bei Problemen mit Laktose, Gluten und einer Sojaallergie gut geeignet. Während ungesüßte Mandelmilch keine Kohlenhydrate enthält, hat gesüßte drei Gramm pro 100 Milliliter.

In Mandeln stecken grundsätzlich hohe Mengen an Ballaststoffen, Kalzium, Magnesium, Riboflavon und viele ungesättigten Fettsäuren.

Infos

Milch oder doch nicht?

Noch ein paar Gründe auf Milch zu verzichten:

=

Milch hält unsere Knochen gesund, heißt es immer. Nicht selten ist aber das Gegenteil der Fall.

=

Nach Angaben einer Studie „Nurse Health Studie“, können Milchprodukte das Risiko für Knochenbrüche und auch Osteoporose sogar erhöhen.

=

Milchprodukte können das Krebsrisiko erhöhen. Vor allem bei Prostatakrebs ist dies der Fall.

=

Noch problematischer ist das Milcheiweiss ( Casein), welches von vielen Menschen nicht vertragen wird und chronische Atemwegserkrankungen, häufige Infekte, Kopfschmerzen und Verdauungsbeschwerden auslösst.

=

Milch enthält zwar Calcium, doch ist es oft schwer verwertbar für uns. Oft sind pflanzliche Quellen besser für uns.

=

Noch problematischer ist das Milcheiweiss ( Casein), welches von vielen Menschen nicht vertragen wird und chronische Atemwegserkrankungen, häufige Infekte, Kopfschmerzen und Verdauungsbeschwerden auslösst.

Wenn Du bei einer Ernährungsumstellung oder einer Basenkur Hilfe benötigst, dann melde Dich gerne bei mir.

Feelgood

Kostenloses Erstgespräch

Wenn Du Hilfe benötigst, vereinbare gerne einen Termin zu einem kostenlosen, kurzen Erst-Telefonat mit mir!

Iss Dich Gesund Melanie Hinkel Logo

Iss Dich gesund

»Der Wohlfühlkörper jedes einzelnen und ein gutes Bauchgefühl sind meine Mission!«

— Melanie Hinkel, Expertin für ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung

Ähnliche Beiträge

Krebs und seine Entstehung

Krebs und seine Entstehung

Eine der häufigsten Todesursachen ist Krebs! Er entsteht nicht von Heute auf Morgen. Krebs entsteht langsam, so wie die meisten chronischen Krankheiten. Was hat Deine Ernährung damit zu tun?

mehr lesen
Rückenschmerzen

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen, was haben diese mit deiner Ernährung zu tun?

Rückenschmerzen Volkskrankheit Nummer eins. Oft entstehen sie durch Bewegungsmangel und zu langes sitzen oder auch falsche Bewegungen. 
Aber auch eine Übersäuerung in Deinem Körper kann Rückenschmerzen begünstigen.
Warum ist das so?

mehr lesen

Wie kann ich Dir helfen?